KONZEPT


VORBEREITETE UMGEBUNG

Der Begriff der Vorbereiteten Umgebung wird für ein strukturiertes, methodisch und didaktisch auf das Kind (den Patienten) abgestimmtes Lernumfeld auf der Basis der Montessori-Prinzipien verwendet.

Die Vorbereitete Umgebung beinhaltet erzieherische Hilfen, die das Kind ohne direktes Einwirken eines Erwachsenen, zu selbstbewusstem und selbstständigen Handeln führen. Die Montessori-Fachkraft gibt dem Kind (Patienten) durch die von ihr vorbereitete Umgebung Anregung zum aufbauenden Selbststudium, Führungslinien und Grenzen, die Personen unabhängig erkannt und begriffen werden.

"Das Erziehungswerk verteilt sich auf Lehrerin und Umgebung. Die früher 'Lehrende' wird durch ein sehr viel komplexeres Ganzes ersetzt, d.h. gleichzeitig mit der Lehrerin wirken zahlreiche Gegenstände (das Entwicklungsmaterial) bei der Erziehung des Kindes mit."

M. Montessori>

zurück zur Übersicht